Obertshausen einst: „Als sich die Mühlräder noch drehten.“

Die Chronik der Stadt Obertshausen von Fabian Bleisinger Die beiden Mühlen in Hausen, die dem Ort einst den Beinamen „Zweimühlenort“ einbrachten, sind längst Geschichte und aus dem Stadtbild verschwunden. Während andernorts die Vergangenheit und vor allem das Erbe in Gestalt sanierter historischer Gebäude gepflegt wird, war und ist man in Obertshausen scheinbar weniger zimperlich. So
-> Continue reading Obertshausen einst: „Als sich die Mühlräder noch drehten.“

Die Burg im Hain

Versuche einer Rekonstruktion von ARMIN PAUL Die schriftlichen Überlieferungen zu der mittelalterlichen Befestigungsanlage in Obertshausen sind relativ dürftig – ein Zeichen das wohl für eine recht geringe Bedeutung des Bauwerks spricht. Da Obertshausen der Gerichtsbarkeit des Steinheimer Zentgerichts zugehörig war, findet sich im Steinheimer Salbuch aus dem Jahr 1576 folgende Eintragung: „item der Hayn umb
-> Continue reading Die Burg im Hain

Tote wegen tragischer Verwechslung

Kriegsende in Obertshausen von THOMAS HOLZAMER (vom 27.03.2020 Offenbach Post) Gestern vor 75 Jahren hatten die Schrecken des Zweiten Weltkrieges für die Bevölkerung Obertshausens ein Ende. Am 26. März 1945 marschierten die amerikanischen Truppen in den beiden damals noch eigenständigen Gemeinden Hausen und Obertshausen ein. Obertshausen – Von diesem Tag erzählt auch die Chronik „Unser
-> Continue reading Tote wegen tragischer Verwechslung

Obertshausen einst: Hausen, der Zweimühlenort

Die Chronik der Stadt Obertshausen von Fabian Bleisinger Eine Besonderheit Hausens unter den Nachbargemeinden war lange die Tatsache, dass im Ort gleich zwei Mühlen betrieben wurden. Leider sind die historischen Gebäude seit dem letzten Jahrzehnt endgültig Geschichte, denn sie wurden inzwischen abgerissen und durch moderne Wohngebäude ersetzt. Die Chronik „Unser Obertshausen“ weiß folgendes zu berichten:
-> Continue reading Obertshausen einst: Hausen, der Zweimühlenort

Obertshausen einst: Keine Liebesheirat – der lange Weg bis zur Stadt Obertshausen

Die Chronik der Stadt Obertshausen von Fabian Bleisinger 2019 ist das Jahr, in dem Deutschland 30 Jahre Wiedervereinigung feiert. Bereits vor 40 Jahren feierte Obertshausen sein ganz eigenes „Jahrhundertfest“ – die Verleihung der Stadtrechte am 29. September 1979. Das drei Tage lang euphorisch gefeierte Ereignis war der Schlusspunkt einer mehr als zehn Jahre langen Vorgeschichte,
-> Continue reading Obertshausen einst: Keine Liebesheirat – der lange Weg bis zur Stadt Obertshausen

Obertshausen einst: Die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg

Die Chronik der Stadt Obertshausen von Fabian Bleisinger Im Jahr 2020 jährt sich das Ende des Zweiten Weltkriegs zum 75. Mal. Noch nie in der Geschichte Deutschlands gab es eine längere Friedenszeit – und noch nie gab es soviel Wohlstand für große Teile der Bevölkerung wie in diesem dreiviertel Jahrhundert. Dabei waren die Anfänge mehr
-> Continue reading Obertshausen einst: Die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg

Ausschnitt Lithographie-Postkarte Hausen um 1900

Hausens Gasthäuser – Mittags geredet – abends gekauft

von Thomas Holzamer (vom 11.12.2019 Offenbach Post) Ob Sonne, Goldener Löwe oder das Neuwirtshaus – wohl nur die wenigsten Obertshausener kennen sie noch, die Namen einstiger Gasthäuser. Von denen gab es in Obertshausen und Hausen im 19. Jahrhundert einige. Obertshausen – Viele Erinnerungen an die Hochzeit der Wirtshauskultur in den beiden damaligen Gemeinden haben die
-> Continue reading Hausens Gasthäuser – Mittags geredet – abends gekauft

Das Lederwarenhandwerk – eine neue Chance für die beiden Bauerndörfer

Obertshausen einst – Die Chronik der Stadt Obertshausen – Teil 1 von Fabian Bleisinger Obertshausen (red) – Das Leben der Einwohner von Obertshausen und Hausen war im 19. Jahrhundert vor allem von Armut geprägt. Die Landwirtschaft brachte auf den schlechten heimischen Böden nur spärliche Erträge. Gerade Anfang des 19. Jahrhunderts, als unsere Region unter Einfluss
-> Continue reading Das Lederwarenhandwerk – eine neue Chance für die beiden Bauerndörfer

Obertshausens Gasthäuser

Äppler und Branntwein hoch im Kurs: Pfarrer kauft Lokal gegen das „sündige Treiben“ von Thomas Holzamer (vom 28.11.2019 Offenbach Post) Viele Erinnerungen an ehemalige Gasthäuser in Obertshausen hat der Heimat- und Geschichtsverein zusammengetragen. Obertshausen – Ob Post, Grüner Baum oder das Forsthaus – wohl nur die wenigsten Obertshausener kennen sie noch, die Namen einstiger Gasthäuser.
-> Continue reading Obertshausens Gasthäuser

Die Joseph-von-Eichendorff-Schule im Jahr 1940: Im Obergeschoss des Gebäudes wurde bereits 1919 der erste evangelische Gottesdienst in Obertshausen gefeiert. © HGV (repro)

Erster evangelischer Gottesdienst war heute vor 100 Jahren

St. Josef, St. Pius in Hausen, Herz Jesu und St. Thomas Morus in Obertshausen – gleich vier katholische Gotteshäuser zählt die Stadt heute. Auch in ihrer Vergangenheit vor der Zusammenlegung waren die beiden Ortsteile stets katholisch geprägt. Obertshausen – Daran habe auch die Einführung der Reformation und das Wirken Erasmus Alberus, ein enger Vertrauter Luthers
-> Continue reading Erster evangelischer Gottesdienst war heute vor 100 Jahren