Sonderausstellung: 25 Jahre Wiedervereinigung – der Weg zur Deutschen Einheit

„Kommt die DM bleiben wir, kommt sie nicht, geh’n wir zu ihr!“

Bereits im Januar 1990 machte dieser Slogan unter jungen Ostdeutschen die Runde. In diesem Jahr ist das Land Hessen Gastgeber für die Länder und die Verfassungsorgane der Bundesrepublik Deutschland, um in Frankfurt am 03. Oktober den 25. Jahrestages der Wiedervereinigung des ehemals getrennten Deutschlands zu feiern.  Aus diesem Anlass eröffnet auch der Heimat-und Geschichtsverein Obertshausen am 04. September 2015, um 19.00 Uhr im Werkstatt-Museum „ Karl-Mayer-Haus“ in Obertshausen, Karl-Mayer-Str. 10 die Sonderausstellung „25 Jahre Wiedervereinigung – der Weg zur Deutschen Einheit.“

An Hand von Orginal- Tageszeitungen und -Dokumenten, Erinnerungsstücken aus der DDR, auch aus unserer Partnerstadt Meiningen, zeigt die Ausstellung, wie nach dem Mauerfall 1989 die Einheit Deutschlands unverhofft auf die Tagesordnung der deutschen und internationalen Politik kam. Es wird ein weiter Bogen geschlagen vom Oktober 1964 und dem „Tunnel 57“, sowie zu den aus der Wiedervereinigung resultierenden Erkenntnisse über die politischen Machthaber der DDR und deren Einflussnahme auf Personen in der  Bundesrepublik.

Das wiedervereinigte Deutschland ist für viele Bürger immer noch etwas Neues.

In den 25 Jahren nach dem 03. Oktober 1990 ist in Deutschland eine neue Generation herangewachsen, in einem Deutschland in dem alle Menschen in Freiheit leben, dass Deutschland jahrzehntelang durch Mauer, Stacheldraht und Schießbefehl in zwei Teile geteilt war, ist für sie unvorstellbar.


Sonderausstellung:
Ausstellungdauer ist vom 04.September 2015 bis 16. Dezember 2015

Öffnungszeiten:
Die Öffnungszeiten sind jeden zweiten und vierten Sonntag

von 14.00 bis 17.00 Uhr.

Wo:
Werkstatt-Museum „Karl-Mayer-Haus“
Karl-Mayer-Straße 10,
63179 Obertshausen

Schreibe einen Kommentar